• Simple Item 7
  • Simple Item 8
  • Simple Item 2
  • Simple Item 9
  • Simple Item 11
  • Simple Item 1
  • Simple Item 4
  • Simple Item 3
  • Simple Item 12
  • Simple Item 6
  • Simple Item 10
  • Simple Item 5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Die Traditionsschützen

Im Jahre 1997 beginnt bei der Germania eine neue „alte“ Art des Schießens:
Das Traditionsschießen mit Feuer- und Zimmerstutzen. Dabei gilt es mit den 100 Jahre alten „Oldtimern“ und Vorgängern der Modernen High-Tech-Sportgewehre den Kampf um Ringe und Blattl auf zu nehmen.

Geschossen wird ohne die üblichen technischen Hilfsmittel und Schießbekleidung, - in Tracht, vor allem mit dem Zimmerstutzen. Einst wurde der Zimmerstutzen von den Feuerschützen, meist Adel und Honoratioren der Städte wie Lehrer, Kaufleute, Professoren und Doktoren als „Arme Leute Gewehr“ belächelt. Die Feuerstutzen dieser betuchten Bürger kosteten ein Vermögen!
Doch erst der Zimmerstutzen machte den Schritt hin zum Breitensport möglich. Jetzt war es den Schützengesellschaften möglich, Schießsport unabhängig von den großen Schießanlagen mit ihren mindestens 100 m langen Schießbahnen zu betreiben, auch war das Schießen nicht mehr auf die Sommermonate im Freien beschränkt.
Heute gilt die Germania Gauting als die Hochburg der Traditionsschützinnen und -schützen im Schützengau Starnberg. Die jährlichen Gau-Meisterschaften für den Schützengau Starnberg werden ebenfalls von der Germania Gauting durchgeführt.

 

Der Zimmerstutzen

Kleinkalibriges Scheibengewehr, die von uns verwendeten Traditionsgewehre wurden überwiegend ab 1900 bis 1945 gebaut. Sportwaffe für Distanzen von 10 m bis 15 m. Einzellader. Geschoße: Rundkugel im Kaliber von 4,30 mm bis 4,70 mm. Der ca. 30 cm lange, gezogene Lauf sitzt in einem Futterlauf. Im Aussehen gleich dem Feuerstutzen. Auch hier sind kunstvoll verzierte Stücke zu finden.

Gaumeisterschaften in Gauting, Oberbayerische Meisterschaften in Oberammergau, Bayerische Meisterschaften in Allach.

 

Der Feuerstutzen

Großkaliber Scheibengewehr gebaut in der Zeit von 1885 bis 1945. Reine Sportwaffe für Distanzen von 100 m – 300 m. Patronen im Kaliber 8,15 x 46R. Einzellader.
„Überlebende“ Stücke sind oft aufwändig graviert, teilweise mit Goldeinlagen und Schaftverschneidungen.


Oberbayerische Meisterschaften finden jährlich in Bad Tölz, Bayerische Meisterschaften in Allach statt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen